Zum Inhalt springen

19. Februar 2021: Arbeitsgruppe der SPD-Stadthagen zur Digitalisierungsstrategie

Die Stadthäger SPD hat sich in einer Arbeitsgruppe unter Federführung ihrer Mitglieder Nils Homburg und Lennart Conrad mit einer möglichen Digitalisierungsstrategie für Stadthagen beschäftigt.

„Wir sind sehr froh, dass sich innerhalb unserer Partei eine Arbeitsgruppe gefunden hat, die sich mit diesem für die Stadt sehr wichtigen Themenfeld beschäftigt“, begrüßt der SPD-Vorsitzende Jan-Philipp Beck die Gründung der Arbeitsgruppe.

„Ziel der Arbeitsgruppe ist es deutlich zu machen, dass auch in einem digitalen Zeitalter der Mensch immer im Mittelpunkt stehen muss. Dennoch gilt es, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen“, so Beck weiter.

Lennart Conrad ergänzt: „Wir wollen uns aktiv in den Prozess einer digitalen Agenda einbringen und haben aus diesem Grund ein erstes Positionspapier entworfen. Es gibt sicher viele Themen, die in eine Digitalisierungsstrategie gehören. Das Papier hat daher nicht den Anspruch allumfassend zu sein. Es zeigt jedoch, wo wir als SPD Schwerpunkte einer Digitalisierungsstrategie für unsere Stadt sehen. Wir haben uns dabei auf Themen fokussiert, die die Stadt selbst beeinflussen kann.“

Nils Homburg betont: „Wir wollen eine ganzheitliche, transparente und partizipative Strategie. Zudem fordern wir eine starke Vernetzung der handelnden Akteure und einen pragmatischen Ansatz ohne Scheuklappen.“

Neben allgemeinen Prinzipien nennt das Themenpapier der SPD auch konkrete Schwerpunkte und Projektideen. „Grundlage für alle Digitalisierungsgedanken ist sicher eine leistungsfähige Infrastruktur. Sowohl für den privaten Bereich als auch für die Wirtschaft. Deshalb ist es klar, dass hier eine vordringliche Aufgabe besteht, Fortschritte zu erzielen“, so Nils Homburg.

Der SPD ist zudem das Thema digitale Verwaltung wichtig. „Wir wollen, dass eine neue, digitale Verwaltungskultur, schlanke, digitalisierte Verwaltungsprozesse und ein zentrales Bürgerportal für alle Verwaltungsvorgänge und –informationen entsteht“, beschreibt Conrad ein wichtiges Ziel der SPD.

Ein weiterer Schwerpunkt für die SPD ist die Stärkung der Digitalkompetenz in der Stadthäger Gesellschaft. „Die digitale Kompetenz der Bürgerinnen und Bürger ist eine wichtige Säule einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie. Wir setzen uns daher für die Schaffung von digitalen Lernorten ein, die es allen Generationen ermöglicht, digitale Kompetenzen zu erwerben“, so Nils Homburg. Eine weitere Maßnahme zur Steigerung der digitalen Kompetenz kann nach der SPD die Auszeichnung von Stadthägerinnen und Stadthägern als Digitallotsen sein. Digitallotsen sollten Erfahrung in einem Themenfeld digitaler Anwendungen mitbringen und als ehrenamtliche Berater die lokalen Unternehmen, Vereine und Institutionen beim Digitalisierungsprozess unterstützen.

Das Themenpapier der SPD greift auch die Zukunft als attraktive Einkaufsstadt auf. Nach Vorstellung der SPD sollte gemeinsam mit Akteuren aus der Wirtschaft und dem Handel ein lokaler Online-Handel aufgebaut werden. Dabei kann nach der SPD auf erste bestehende Ansätze wie “Kauf lokal” und “I love Stadthagen” aufgebaut werden. Zukünftig sollen auf einem echten digitalen Marktplatz alle Einzelhändler die Möglichkeit haben Ihre Waren und Dienstleistungen darzustellen – inkl. Logistikangebot.

Um die Digitalisierung der Gesellschaft für viele Bürgerinnen und Bürger greifbarer zu machen, will die SPD, dass Angebote geschaffen werden, aus denen der konkrete Nutzen von digitalen Anwendungen hervorgeht. „Digitale Anwendungen müssen erlebbar und wahrnehmbar sein, wenn Digitalisierung eine breite Akzeptanz in der Gesellschaft finden soll. Vor diesem Hintergrund setzen wir uns für eine Digital-Werkstatt ein. Diese kann einerseits als digitaler Showroom zur Ausstellung wechselnder, digitaler Anwendungen genutzt werden. Andererseits schaffen wir einen Lernraum, in dem Workshops zur Stärkung der digitalen Kompetenzen durchgeführt werden können. Zudem ergäbe sich durch die Einrichtung einer Digital-Werkstatt in Innenstadtnähe die Chance die Innenstadt zu beleben“, so Homburg.

Homburg und Conrad betonen, dass sie das Themenpapier als Impuls im Rahmen der Erstellung einer digitalen Strategie für die Stadt verstanden wissen wollen. „Wir stehen für eine konstruktive Mitarbeit bei der Erstellung der Digitalisierungsstrategie gerne zur Verfügung“, heißt es zum Abschluss der Pressemitteilung.

gez. Jan-Philipp Beck

Vorsitzender SPD Stadthagen

Vorherige Meldung: Klimagerechte Stadt

Nächste Meldung: SPD-Ratsfraktion spricht sich für hellere Beleuchtung auf dem Westwall aus

Alle Meldungen